JEDE KRISE IST AUCH EINE CHANCE


Zuerst hatten wir die Stürme, die alles deutlich sichtbar durcheinander geworfen haben, jetzt kommt ein kleines Virus, das man nicht sieht und verursacht noch größere Veränderungen. Eine neue Herausforderung für uns alle.
Du kannst Dich von der allgemeinen Panikwelle mitreißen lassen oder tief durchatmen, gefühlt einen Schritt zurücktreten, heraus aus dem Angstfeld und Dich fragen, wie Du sinnvoll für Dich selbst mit dieser Situation umgehst.

Was ist Deine beste Antwort?
 
Das wichtigste ist es, aus der Angst und Panik herauszukommen und Dich zu entspannen.
Wenn Dein ganzes Körpersystem von Angstgefühlen geflutet wird, kannst Du keinen klaren Gedanke fassen. Dein Nervensystem ist überfordert und Deine Gedanken drehen sich im Kreis.
Dann ist es wichtig, zurück in den Körper zu kommen. Atme. Konzentriere Dich auf Deinen Atem, atme tief in den Bauch ein und aus. Spüre Deine Füße auf dem Boden und erde Dich.

Nachdem mich die Angstwelle zuerst auch ein Stück mitgenommen hat und ich den Druck und die Überforderung gespürt habe, habe ich mich gefragt, was jetzt meine Aufgabe ist.
Was ist meine beste Antwort auf diese Situation?

Bei einem Spaziergang im Wald, in Verbindung mit der Natur, dem Wind, den Wolken und dem Licht habe ich Folgendes gefunden:

Das allerwichtigste ist es, bei mir zu bleiben.

Mich mit meinem Innersten zu verbinden und meiner Wahrheit und meiner Intuition zu folgen. Das gibt mir innere Sicherheit und entspannt mich augenblicklich. Ich kann es in meinem Körper spüren. Je mehr ich mich in  dieses helle, freundliche und friedliche Gefühl sinken lasse, desto mehr vibriert die Energie durch meine Zellen und erschafft ein Heilungsfeld für mich und um mich herum. Sowie sich meine Energie erhöht, erhöht sie sich auch im energetischen Feld um mich herum und davon profitieren alle! So stärke ich mein Immunsystem und trage zu einem gesunden Umfeld bei.

Auch der Kontakt mit Tieren erhöht nachweislich die Abwehrkräfte! Da haben wir mit unseren Pferden gute Partner an unserer Seite :)

Vielleicht hast Du ja jetzt mehr Zeit, so wie viele Menschen und möchtest die Gelegenheit ergreifen, herauszufinden, wie Dich Dein Pferd gerade in dieser Situation unterstützen kann und du gemeinsam mit Deinem Pferd einen Heilraum erschaffen kannst?

Dabei helfe ich Dir gerne!